Barkeeper freigesprochen

Aus Falschbeschuldigung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Starnberg: Freispruch für einen Barkeeper aus Starnberg. Der Mann war wegen Vergewaltigung angeklagt worden und bereits fünf Monate in Untersuchungshaft gesessen. Das vermeidliche Opfer hatte behauptet, er wäre über sie hergefallen, als sie nahezu bewusstlos betrunken war. Das Gericht geht aber davon aus, dass sie die Vergewaltigung nur erfunden hat. Sie soll vor der angeblichen Tat noch belanglose SMS geschrieben haben. Offenbar wollte sie sich durch die angebliche Vergewaltigung vor ihrem Freund rechtfertigen.[1]

Einzelnachweise

  1. Radio Alpenwelle 22.03.2014 Starnberg: Barkeeper freigesprochen