Angezeigte Vergewaltigung stellte sich als Lüge heraus

Aus Falschbeschuldigung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine 25-Jährige zeigte der Polizei in Feldbach an, dass sie mehrere Tage verschleppt und vergewaltigt worden sei. Bei der Einvernahme verstrickte sie sich jedoch in Widersprüche.

Sie sei von mehreren unbekannten Männern verschleppt, in einem Kellerabteil gefangen gehalten und von den Tätern mehrfach vergewaltigt worden. So die Anzeige, die eine 25-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark am 26. Dezember bei der Polizei Feldbach erstattete. Bei der Einvernahme durch Kriminalbeamte des Landeskriminalamtes stellte sich jedoch heraus, dass die Frau alle Angaben lediglich erfunden hatte, um eine mehrtägige Abwesenheit vor ihrer Mutter zu rechtfertigen. Die 25-Jährige wird wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung der Staatsanwaltschaft angezeigt.[1]

Einzelnachweise

  1. Angezeigte Vergewaltigung stellte sich als Lüge heraus, Kleine Zeitung am 27. Dezember 2013